Sonntag, 13. Oktober 2013

Herbstbloggerei

 

Charlotte von CharlottenMarotten veranstaltet die Herbstbloggerei. Ich freue mich, mit ein paar anderen Bloggerinnen dabei zu sein. Heute zeige ich euch, wie ich dafür ein paar Walnüsse aufgefädelt habe. Das ganze betrug sich so: meine Eltern haben einen großen Walnussbaum im Garten, d.h., dass ich im Herbst mit Walnüssen zugeschüttet werde. Mit Äpfeln ist es genauso, aber dazu ein andermal. Blöd ist, dass der Walnussüberschuss mit meiner Nussallergie kollidiert. Deswegen verschenke ich die Nüsse wieder weiter oder backe etwas damit. Ist die Nuss gebacken/gekocht ist die Allergie weg. Trotz Verschenkerei und Gebacke habe ich noch einige Nüsse über. Irgendwie kam mir die Idee daraus eine Girlande zu machen. Wie auch immer ich darauf kam. Das Ganze ist ,wie immer, ganz bloggeresque: total easy peasy. Ihr braucht: Nüsse, eine dicke Nadel, Nylonfaden und evtl Sprühlack (ich habe Güldenen genommen, könnte mir aber auch knallige Neonfarben vorstellen)





Ich habe einige Nüsse gold angesprüht und dann einfach aufgefädelt. Gehts denn leichter?






Jetzt wünsche ich euch einen schönen Herbstsonntag. Was macht ihr heute? Geht ihr raus?
Liebe, Berit

Kommentare:

  1. Huhu.. witzige Idee. Ich könnte mir die gut in Kupfer angesprüht vorstellen. Und als herbstliche Statememtkette wären sie sicher auch witzig!
    Lg Haydee

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine süße Idee. So dezent und kreativ.
    Ich wünsch dir einen schönen Sonntag und viele bunter Herbstblätter ;)

    AntwortenLöschen
  3. Super schön geworden Berit! Easy peasy ist immer gut :)
    Danke fürs mitmachen und den tollen Beitrag!

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee und vor allem schön schlicht...gefällt mir auch sehr gut!!!

    Viele Grüße Sabrina von fabelhaftigkeiten

    AntwortenLöschen
  5. Super Idee und vor allem schön schlicht, sowas gefällt mir auch immer gut!!

    Viele Grüße, Sabrina von fabelhaftigkeiten :-)

    AntwortenLöschen