Freitag, 27. Juni 2014

Kräutersalz selber machen [Rezept]

Hallo Liebe,
wir wohnen nun seit einem guten Jahr in unserer Wohnung inkl. Terrasse. Letzten Sommer pflanzten wir bereits ein paar Kräuter/Heilpflanzen und dieses Jahr sind noch einige dazu gekommen. Es ist schön anzusehen, wie die Pflanzen gedeihen und es macht einfach Bock, beim Kochen kurz rauszuhuschen und ein paar frische Kräuter zu zuppeln. Mittlerweile sind die Kräuter so groß, dass man sich großzügig bedienen kann. So gibt es Tomatensoße mit viel Oregano, Kräuterquark, Salbeinudeln, Minztee, Kekse mit Lavendel und Brot mit Butter& Salz& Kräutern. Das ist für mich so ganz toller Alltagsluxus. Neulich habe ich Kräutersalz gemacht und weil ich es so sehr liebe, zeige ich euch heute das Rezept.

Kräuter aus dem garten

Ihr braucht:
frische Kräuter
grobes Salz
geriebene Zitronenschale(wer mag)
Einmach-oder Marmeladengläser

Rezept für Kräutersalz:
Die Kräuter waschen, die Blätter abzupfen und möglichst fein hacken(Ihr braucht die Kräuter nicht zu trocknen, das Salz nimmt die Flüssigkeit auf). In einer großen Schüssel Kräuter und Salz im Verhältnis 1:1 mit einem Löffel mischen. Das Kräutersalz in ein Glas mit Deckel füllen. Schon könnt ihr das Salz auf euer Butterbrot streuen. Weiter unten gibt es noch einige Tipps.

Rezept für Kräutersalz

Kräuter aus dem Garten

Welche Kräuter eignen sich für Kräutersalz am besten?
Grundsätzlich könnt ihr jegliche Kräuter, Heilpflanzen und essbare Blüten benutzen. Überlegt einfach, was ihr gerne mögt und oft benutzen würdet. Folgende Pflanzen habe ich benutzt: Rosmarin, Thymian, Ringelblume, Schnittlauchblüten, Lavendel in rosa und lila. Bei den Kombinationen könnt ihr bodenständig bleiben. Z.B. mit: Thymian& Rosmarin& Basilikum für sämtliche italienisch angehauchte Speisen wie Nudelsoße, Kräuterbutter, Tomaten& Mozzarella, Salatdressing und Gemüse. Schön ist auch Dill& Zitronenschale für Fisch, Geflügel und Gemüse. Ihr könnt aber auch gerne etwas mutig sein und wilde Kombinationen wählen. Wie wäre es mit Lavendel& Thymian& Zitrone? Mischt wild drauf los. Es kann hinterher nur schmecken. Ich habe Thymian-Lavendel-Zitronen-Salz und Ringelblumen-Rosmarin-Salz gemacht. Jetzt gerade mampfe ich ein Brot mit der ersten Mischung. Wirklich sehr lecker!

Rezept für Kräutersalz

Rezept Kräutersalz

Blütensalz

Wie lange hält sich das Salz?
Wenn ihr das Salz luftdicht verschließt, dann hält es 4-6Monate. Wichtig ist, dass ihr es dunkel und verschlossen lagert. Selbst wenn ihr das Kräutersalz nicht luftdicht verschließt, könnt ihr es mind. acht Wochen benutzen.


Steht ihr auch so auf frische Kräuter? Was macht ihr so damit? Ich bin offen für neue Ideen.


Kommentare:

  1. Ich liebe Kräuter. Leider hält sich auf meinem Balkon nur der Rosmarien gut. Aber das ist ja auch schon mal was gell, gg... Zum Ende des Jahres, bevor es richtig kalt wird, mache ich meist Rosmarien Öl oder eben auch Salz. Oder trockne ihn. Also wenn noch genug da ist. Mit dem Überwintern hat das bisher nicht so gut funktioniert.
    Ich finde Kräuteröle oder Essige immer großartig. Z.B. kombiniert mit Knoblauch oder Chili. Das ein oder andere Kraut (z.B. Salbei) habe ich auch früher oft getrocknet, zum Räuchern... oder für Tee. Salbei ist ein Schutzkraut bzw. hilft - als Tee - gut gegen Halsschmerzen. Thymian getrocknet als Tee ist super bei Reizhusten.. usw. Da könnte ich jetzt so weiter mach, gg.. würde zu weit führen.
    Ganz liebe Grüße
    Haydee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen ausführlichen Kommentar. Schade, dass sich bei dir nur Rosmarin hält:(

      Löschen
  2. oh wow! deine fotos sind schön. sag mal, muss ich die kräuter nicht trocknen vor dem mischen? das würde die sache ja unheimlich beschleunigen...
    tolle kombinationsvorschläge hast du - thymian lavendel klingt besonders spannend. werd ich ausprobieren.
    alles liebe
    nadin

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle idee. Ich hab bisher nur Kräuteröl und -essig gemacht. Das Salz misch ich mir morgen auch. Lg von mano - ich hab deinen blog via instagram gefunden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super! Ich habe deinen Blog auch gefunden:) Essig und Öl finde ich auch toll!

      Löschen
  4. Wunderschöne Bilder und eine tolle Idee. Ein schönes Gastgeschenk.

    LG
    Manuela

    AntwortenLöschen
  5. Ich steh auf diese Fotos, die sind toll. Am liebsten will ich sie mir an die Wand hängen und anschmachten :) Da bleibt kam Zeit das Rezept nachzumachen. Aber wirklich jetzt, die Fotos sehen aus wie aus einem Magazin, spitze! Schönes Wochenende Berit :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dieses riesen Kompliment liebe Charlotte♥ Ich freue mich so sehr!

      Löschen