Montag, 2. Dezember 2013

Kekse in Teebeutelform {Ho Ho Ho}



Hallo Liebe,
passend zum gestrigen 1.Advent beginnt auch auf Marmeladekisses die Vorweihnachtszeit. Ich gebe euch heute ein ganz tolles Rezept für Shortbread. Außerdem zeige euch, wie ihr eure Kekse zu etwas ganz Besonderem machen könnt. Bereits letztes Jahr habe ich Kekse in Teebeutelform gebacken. Ich finde das so toll, dass ich das dieses Jahr wiederholt habe. Die Kekse sehen nicht nur super aus, sondern eignen sich auch zum Verschenken oder als Tischdeko. Was meint ihr?




Ihr braucht:
(für den Teig) 200g weiche Butter, 80g Zucker, 50g Puderzucker, 450g Mehl, 1 Prise Salz, 2 Packungen Vanillezucker  
(um daraus Teebeutel zu machen) Schere, Stift, Garn/Faden, Nadel, Papier für die Teefähnchen (mit Muster oder in weiß, wie ihr mögt), Papier für die Schablone




~alle Zutaten miteinander vermischen und mit dem Mixer zu einem Teig kneten, zu einer Kugel formen
~Teigkugel zwischen zwei Stücken Backpapier ca. 1-1,5 cm dick ausrollen
~Teebeutel und Teebeutelzettelchen auf einem Stück Papier abmalen, dann ausschneiden
~die Schablone auf den Teig legen, darum den Teig mit dem Messer abschneiden
~mit einer Kulihülle vorsichtig Löcher in die Teebeutel stanzen
~bei 160° ca. 20 Minuten backen
~die Schablone für das Teebeutelzettelchen auf z.B. Geschenkpapier legen, Zettelchen ausschneiden
~mit Nadel und Faden Zettelchen am Keks befestigen






Ihr könnt die Teebeutel komplett nach eurem Geschmack stylen. Ich habe kupferfarbenes Garn von Garn&mehr benutzt. Die Fähnchen(heißen die überhaupt so?) habe ich aus weißem, festem Papier ausgeschnitten, die möchte ich später noch beschriften. Wie gefällt euch die Idee von den Teebeutelkeksen? 

Ihr wisst, letzte Woche war ich noch gar nicht in Weihnachtsstimmung. Nachdem ich aber am Wochenende gebacken habe und gestern die erste Kerze auf dem Adventskranz angezündet habe bin ich voll drin. Wie sieht das bei euch aus? Am Sonntag bastel ich mit meiner Mutter Fröbelsterne. Da freue ich mich schon riesig drauf. Habt ihr das schonmal gemacht? Tipps und gute Anleitungen sind sehr willkommen.





Kommentare:

  1. Liebe Berit,
    die finde ich wunderschön und eine großartige Idee.
    Sei herzlich gegrüßt von Nina

    AntwortenLöschen
  2. Solche Kekse habe ich schon öfters auf Pinterest gesehen und ich wollte sie schon immer mal nachbacken, bin aber noch nicht dazu geworden. Deine sind echt klasse geworden, und die Fotos dazu auch :)
    Fröbelsterne habe ich noch nie gebastelt...ich muss gestehen, ich weiß grade auch noch nicht mal was das ist... ;)
    LG
    Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Rebecca. Die Fröbelsterne zeige ich dann bald hier :)

      Löschen
  3. Klasse Idee! Und das mit der Weihnachtsstimmung, naja... Obwohl ich das ganze Jahr über Weihnachtsmusik höre (jaja...) kam auch bei mir die richtige Adventsstimmung erst in den letzten Tagen auf. Dafür aber jetzt so mit allem drum und dran! Und bald dann auch mit Teebeutel-Keksen. Die ich übrigens aus Earl-Grey-Teig backen werde ;)

    AntwortenLöschen
  4. Earl-Grey-Teig hört sich fantastisch an!

    AntwortenLöschen
  5. Voll die schöne Idee :-) So simpel und so genial in einem!
    Liebe Grüße,
    Frauke

    AntwortenLöschen
  6. Wie genial ist das denn bitte? Ich bin wirklich begeistert! ! Ich glaube, das probiere ich wirklich aus. Sooo toll!!!!
    Grüße
    Feli

    AntwortenLöschen
  7. Saucoole Idee! <3

    Bei mir kommt voll keine Weihnachtsstimmung auf. Vielleicht muss ich auch anfangen zu backen bzw. zu basteln... hmmm....

    AntwortenLöschen
  8. Ohja, die hatte ich auch wieder auf meiner Kekseliste, aber dieses Jahr gab's nur die Klassiker. Superschön sind'se!
    Liebe Grüße . Minza

    AntwortenLöschen
  9. Wow Berit, das sieht SUPER TOLL aus. Nicht nur die Teebeutelkekse, auch die Fotos dazu - sehr stimmungsvoll.

    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen