Dienstag, 11. November 2014

Berit, wie wohnst du eigentlich?

Hallo Liebe,
heute gibt es die zweite Runde "Liebster" Blogaward zum Thema "Wohnen". Die liebe Juli hat mich in diesem Post nominiert und Sandras Fragen an mich weitergegeben. Danke, dafür. Beim Thema wohnen bin ich, trotz ungeliebtem Award, total gerne dabei und nutze die Gelegenheit um euch ein bisschen mehr von unserem Zuhause zu zeigen. 

1. An welchem Ort wohnst Du und wie?
Ich wohne zusammen mit meinem Freund Michel und dem Kater Pelle mitten in Duisburg. Wir wohnen in einem sehr sehr alten Haus(16.Jhd) in einer 80qm großen Wohnung und haben eine Terrasse. Das Haus war ursprünglich ein Kloster, dann waren darin Künstlerateliers und nun sind es Wohnungen. Für uns ist unsere Wohnung ein Träumchen, nicht nur wegen der Optik. Es ist schön, in so einem geschichtsträchtigen Haus zu wohnen. Unsere Terrasse war damals der Klosterfriedhof und ein Teil der Wohnung die Kapelle. In diesem Haus spürt man etwas, es hat eine ganz besondere Atmosphäre.




2. Bist Du glücklich an Deinem Wohnort oder überlegst Du, irgendwann noch mal umzuziehen?
Das Eine schließt das Andere ja nicht aus. Im Moment bin ich hier sehr glücklich. Ich liebe unsere Wohnung, den Ruhrpott und die Familie und Freunde, die in der Nähe wohnen. Trotzdem möchte ich ganz sicher nochmal in einer anderen Stadt oder im Ausland wohnen um dann sicherlich wieder in den Ruhrpott zurückzukommen. Einmal Pottmädchen, immer Pottmädchen. Wer immer mit muss ist ja klar.



3. Wo würdest Du in diesem Fall am liebsten landen?
Am Meer. Ich möchte gerne mal eine Zeit in der Nähe vom Meer wohnen. In Kopenhagen, Helsinki oder Holland z.B.  

4. Und wie würdest Du dann wohnen wollen - ländlich, urban, mit einem Garten oder in einem Loft?
Ach, da bin ich total offen. Ich kann mir nicht vorstellen in den nächsten zehn Jahren nicht in der Stadt zu wohnen. Das Stadtleben macht Spaß und hat viele Vorteile. Für mich wäre das Landleben im Moment die totale Einschränkung. Auf die Terrasse oder den Garten möchte ich aber nicht mehr verzichten. Wenn ich alt bin, dann möchte ich gerne etwas ländlicher wohnen.

5. Hast Du WG-Erfahrung und wenn ja, wie war die Zeit?
Ja, sicher. Ich habe zweimal in einer WG gewohnt und das war super. Meine erste WG habe ich mir mit Michel und meiner besten Freundin L. geteilt. Die zweite WG bezog ich dann mit L. und meinem besten Freund. Das war immer sehr familiär und schön. Abends zusammen einen Film gucken oder nach Hause kommen und zusammen einen Kaffee trinken vermisse ich manchmal noch.

Ich wollte aber nie mit fremden Menschen in eine WG ziehen. Auf so typische WG-Streitigkeiten hatte ich nie Bock. Obwohl, in Sydney haben Michel und ich für ein paar Monate in einer WG gewohnt. Das zählt aber nicht richtig. Denn wir waren im Ausland und hätten nichts anderes bezahlen können. Die Erfahrungen dort waren krass: dreckige Bude, komische und nette Mitbewohner. Missen möchte ich die Zeit dort nie.

6. Wie sorgst Du dafür, dass Du Dich in Deinen eigenen vier Wänden wohl fühlst?
Immer und immer mit Blumen. Irgendwo steht immer ein Sträußchen rum und wenn es nur im Bad ist. Blumen haben für mich einen sehr hohen Wohlfühlfaktor. Ich kaufe Blumen aber noch lieber pflücke ich welche aus dem Garten. Erst gestern habe ich die letzten Rispenhorthensien zum Trocknen reingeholt. Die stehen jetzt in alten Flaschen auf der Arbeitsplatte.




7. Welcher Raum gefällt Dir zu Hause am besten und welchen behandelst Du stiefmütterlich?
Das kann ich so sehr schwer sagen, denn unsere Wohnung ist sehr untypisch aufgeteilt. Wir haben einen großen Raum, in dem befinden sich Wohn-Ess-und Arbeitszimmer in einem. Dann gibt es noch eine Küche und ein Schlafzimmer. Der Hauptraum ist mein liebster Raum, in dem steht man, sobald man die Wohnungstür aufgeschlossen hat. Ich mag die Größe des Raumes(50qm), die hohen Decken, den alten Boden und die offenen Wände wirklich sehr. Das Schlafzimmer fällt oft hinten über, weil wir unsere Klamotten durch die Gegend werfen und oft nicht rechtzeitig Wäsche waschen.

8. Wie würdest Du Deinen Einrichtungsstil beschreiben?
Bei uns ist alles sehr zusammengewürfelt mit einem Hang zu alten Sachen. Bei uns findet man ein altes Omma-Sofa, ein Expedit, Designklassiker, kitschige Kronleuchter und bunt lackierte Schränke.





9. Lieber kreatives Chaos oder penible Ordnung?
Am liebsten wäre mir immer die Ordnung, denn aufgeräumte Wohnungen finde ich super. Leider klappt das nicht. Oft ist nicht genug Zeit zum Aufräumen und Putzen da. So ist das dann eben.


10. Was ist Dir beim Besuch einer fremden Wohnung zuletzt positiv aufgefallen?
Kleine Details und kreative Ideen. 

11. Und was ist Dein absolutes Wohn-NO-GO? 
Puh, letztendlich muss jeder Mensch für sich entscheiden, wie er gerne wohnen möchte. Ich beurteile das ungerne. Für mich persönlich sind Wandtattoos jeglicher Art, riesige Loungesofalandschaften, Katalogwohnungen und zu sehr gestylte Räume ein No-Go. Ganz schlimm finde ich auch, wenn man Pärchen besucht und man dann in der totalen Frauenwohnung steht. Eine Wohnung braucht Leben von allen, die das dort tun, finde ich.

Nun muss ich elf Blogs nominieren. Ich gebe die Fragen weiter an:

Minza will Sommer

Ninjas Sieben

Manos Welt

Stylingfieber

Craftifair

Planet Hibbel

Fee ist mein Name

die kleine Werkstatt

Heimatbaum

Oh what a room

Knallbraun


Kommentare:

  1. sehr sehr schön ist es bei dir...
    UND ich hab schon. schau mal hier. http://ninjassieben.blogspot.de/2014/11/the-best-part-of-my-home.html
    liebst Ninja

    AntwortenLöschen
  2. Huch!! Ich bin ja nominiert. Welch Ehre, liebe Berit! Ich weiß nicht, ob ich es noch vor meiner Reise schaffe, aber danach auf jeden Fall. Und ich liiiiiieeeeebe dieses Surfboard. ♥ Und überhaupt Deine ganze Wohnung. Soooo toll. Bin verliebt. Allerliebste Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Wow! Euer Wohn-/Ess-/Arbeitszimmer ist größer als viele Familienwohnungen in München. ;) Sehr tolle Wohnung habt ihr da. Ich bin neidisch!

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt ein Satz den du bestimmt schon öfter gehört hast: "Hach, ist das schön bei dir!"

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Immer wieder toll anzugucken. Und dass das ganze mal ein Kloster war, wußte ich bisher noch gar nicht. Cool. Hm, meine Wohnung würde quasi in deinen großen Wohnraum passen.. hihi. Aber was solls. Bei mir muss ja auch kein Pelle mehr mit reinpassen :-)))
    Lg Haydee

    AntwortenLöschen
  6. Du wohnst ja schön :-) Ich liebe alte Häuser!
    Und sowas steht in Duisburg ;-)
    Oh was für ein schöner Liebster-Award-Special...da würde ich glatt noch einmal mitmachen.

    Liebe Grüße an meine alte Pott-Heimat
    Michèle aus Bonn

    AntwortenLöschen
  7. So so schön! Ich würde sofort einziehen. So eine Wohnung mit so viel Geschichte und Charakter ist der Wahnsinn!

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde das Thema Wohnen total spannend und freue mich auch immer, wenn du einen Post über deine Wohnung oder ein neues Einrichtungsdetail raushaust ;) Die Wohnung ist wirklich ein Traum, aber das weißt du ja, ich habe ja schon ein paar mal angedroht, bei dir einzuziehen!
    GLG Charlotte

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin ja nicht so der große "Wohner", aber ich merk mir das Ganze und schiebe es irgendwann ein, nicht heute, nicht morgen, aber irgendwann. Und bei dir isses sooooo schön ;)!

    AntwortenLöschen
  10. das kloster ist einfach ein traum und ich mag es total gern wie du wohnst. es gibt so viele wunderschöne details zum staunen - von außen und von innen. mein wohnkonzept (ha, ich hab eigentlich gar keins..) sieht ähnlich aus. buntgemixt mag ich es nämlich am liebsten.
    danke für den award - ich mach bei so was eigentlich nie mit, aber bei dir und dem thema mach ich gern eine ausnahme!
    bis bald dann, liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  11. Die Frau Hibbel hatte es mir ja schon gezwitschert, dass Du ganz toll wohnen musst, Und jetzt - habe ich nur noch Herzchen und Sternchen in den Augen! So schön! Mit so viel Geschichte! Die Wände - von außen und innen! Ist das großartig.
    LG /inka

    AntwortenLöschen
  12. fremd bin ich für euch doch nicht, oder? darf ich einziehen? ;)
    auch wenn mich der klosterfriedhof unter der terrasse ein wenig nervös machen würde ...

    AntwortenLöschen
  13. Oh, wie in Eile muss ich gewesen sein, dass ich's gelesen und nicht kommentiert hatte?! Jetzt aber.

    In Geschichte zu leben finde ich mal eh schon einzigartig toll und wie Ihr Euer Zuhause draus gemacht habt ist mir so sympathisch, mag ich sehr sehr.
    Und gestern habe ich mir nochmal die Awarddingsgeschichte erklären lassen. Also das Wort ist doof. Aber die Fragerei ist toll + danke für Deine "Nominierung"! Schön, von Dir mehr erfahren zu haben! Und eigentlich will ich mehr so ne Anekdötchen von Dir. Mehr mehr!

    Herzliche Grüße :) Minza

    AntwortenLöschen
  14. Oh wie schön. Wenn ich bei dir zu Besuch kommen würde, ich würde wohl nie wieder gehen wollen. Also lad mich besser nicht ein :) Wirklich bezaubernd.

    Nun habe ich dieses Award von Frau Hibbel an der Backe und muss - nach allen Südafrika Sichtungen - mal eine Runde durch unsere Wohnung drehen.

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen