Freitag, 11. April 2014

Urlaub am Bodensee ist nicht nur für Omma schön {part1}


Hallo Liebe,
es gibt ja Leute, die denken, Urlaub am Bodensee ist nur für Omma und Oppa. Da habt ihr euch aber ganz tief ins Däumchen geschnitten, denn dort ist es wunder-wunderschön! Glaubt ihr nicht? Ich habe Fotobeweise! Ha! Erst möchte ich euch aber die Geschichte von unserem Bodensee-Trip erzählen.

Es ist seit einigen Jahren(eigentlich seit 2) Tradition, dass wir uns, im engen Freundeskreis, eine kleine Reise oder Unternehmung zum 30.Geburtstag schenken. Nun wurde der Bjarne im Oktober dreißig, und der Bjarne steht so ziemlich extrem auf Schlösser, Rococo-Frisuren und Adelsgeschichten. Der steht sonst auch noch auf Mett mit Zwiebeln, aber mag kein rohes Fleisch anfassen. Das tut aber nichts für die Geschichte, ich will nur sagen, der Bjarne ist natürlich sehr vielfältig interessiert. Was schnekt man so einem Schlösser-Freak? Wir haben ca. eine Minute überlegt und uns für einen Trip zu Schloss Neuschwanstein entschieden. Wer ein echter Schlösser-Freak sein will, der muss da mal gewesen sein, dachten wir uns.

Heute, vor zwei Wochen ging es dann los. Fünf Freunde, bester Laune, kalte Pizza und Kuchen in unserem alten Renault Kangoo. Nachmittags kamen wir in unserem Hotel in der Nähe vom Bodensee an. Einchecken, Zimmer anschauen, frisch machen, rumblödeln und den Plan "Lass zum Sonnenuntergang zum Bodensee fahren" schmieden. zum Auto gehen und merken, dass das Auto nicht anspringt.-Oops- Nach einigem Hin-und Her fanden wir raus, dass der Schlüssel kaputt war und deswegen die Wegfahrsperre verhinderte, das Auto zu starten. Mit einem kleinen Schüppchen beschlossen wir, uns am nächsten Morgen um das Auto zu kümmern. Die Werkstätten hatten zu und wir konnten eh Nichts mehr richten. Wir sind dann Essen gegangen und haben den Abend mit Wein auf dem Hotelzimmer verbracht. Auch schön!

Am nächsten Morgen ging dann das Chaos los: wir hatten einen riesen Ärger mit dem Adac und es dauerte Stunden, ewig viele Telefonate und einige Nerven, bis wir eine Lösung gefunden hatten. Da war es dann schon fast Nachmittag und wir wollten einfach los. Wir besorgten uns einen Mietwagen und fuhren zum Bodensee. Dort gab es dann Eis, Käsespätzle und einen übertollen Sonnenuntergang. Das lies uns den Autoärger, zum Glück, sehr schnell vergessen.

Und nun zeige ich euch, wie schön der Bodensee ist. Den Rest der Geschichte erzähle ich euch am Sonntag, denn zu Schloss Neuschwanstein sind wir, trotz Mietwagen, nicht gekommen.




Kommentare:

  1. Das sind ganz ganz großartige Bilder <3

    AntwortenLöschen
  2. Hach ja, der Bodensee! Ich war seit letztem Jahr erst 3 mal dort, aber sofort schockverliebt! Ab Dienstag bin ich wieder ne ganze Woche da und freue mich schon sooooooooo doll auf die Berge, den See, das Wetter und meine Mama ;-)
    Am Bodensee sollte echt jeder mal gewesen sein! Bin gespannt auf Teil 2! =)

    AntwortenLöschen
  3. Oh man wie wunderwunderschön. Ich hab auch mal mit ner Freundin direkt am Wasser auf einem Campingplatz gezeltet. Einfach nur ein Traum. Und die Idee, sich gegenseitig einen so tollen gemeinsamen Ausflug zu schenken, ist grandios. Was gibt es schöneres als gemeinsam verbrachte Zeit. Ich bin schon gespannt wie eure Reise weiter geht.
    Liebste Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  4. Die Fotos... <3
    Wunderwunderschön!!!

    AntwortenLöschen
  5. Hach, was für wundervolle Bilder!
    Ich find's so schön am Bodensee... als ich noch näher dran gewohnt habe, war ich viel öfter da. Könnte man eigentlich mal wieder machen....

    Und eure Tradition mit den Reisen zum Dreissigsten finde ich großartig!

    AntwortenLöschen